Hessen

Internationale FuI-Kooperationen

Die Internationalisierung u. a. von Forschung gehört zu den strategischen Querschnittsaufgaben der hessischen Hochschulen. Sie fördert die Qualität und stärkt die nationale und internationale Attraktivität des Wissenschaftsstandortes Hessen. Die internationalen Beziehungen der Hochschulen werden vom Land unterstützt und solche zu den Partnerregionen in Europa, den USA (u. a. Wisconsin und Massachusetts) und Australien (u. a. Queensland) speziell gefördert. Die TU Darmstadt mit UNITE! und die Hochschule Darmstadt mit EUt+ partizipieren an der Initiative Europäische Hochschulen der Europäischen Kommission. Im Bereich der EU-Forschungsförderung priorisiert Hessen 2020 bis 2023 die Förderung der europäischen und internationalen Kooperationen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen mithilfe der Anschubförderung Hessen Horizon zur verbesserten Beteiligung an EU-Forschungsförderung und Nutzung der Chancen für die Internationalisierung des Forschungsstandorts. Schwerpunkte des EU-Forschungsrahmenprogramms Horizont Europa entsprechen Forschungsstärken der hessischen Einrichtungen, z. B. Pandemiebewältigung, ökologische Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft und Green Deal. Jede der staatlichen hessischen Hochschulen hat ein eigenverantwortliches Konzept zur Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei ihren EU-Forschungsmittelanträgen entwickelt. Die innovativen Ideen werden bereits umgesetzt. Das Marie Skłodowska-Curie-Stipendium Hessen, in dieser Form einmalig in Deutschland, ermöglicht synergetisch zur EU-Förderung internationalen Postdoktorandinnen und -doktoranden, ihr mit dem Seal of Excellence ausgezeichnetes Forschungsprojekt mit einer hessischen Einrichtung durchzuführen. Vier profilierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler wurden 2021 in die Förderung aufgenommen. Hessen stellt auch einer Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in und aus Entwicklungsländern Forschungsmöglichkeiten zur Verfügung, u. a. im Rahmen des HessenFonds.

Ein wichtiges Projekt der Außenwissenschaftspolitik bleibt die hessische Initiative der deutsch-vietnamesischen Universität in Ho Chi Minh City, eine erfolgreiche Plattform der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft in Südostasien. Hessische Hochschulen entwickeln unter Berücksichtigung standortspezifischer Rahmenbedingungen und institutioneller Profile ihre Internationalisierungsstrategien im Rahmen des Hessischen Hochschulpakts und der Zielvereinbarungen weiter und richten auch über den Strategieprozess im Bereich EU-Forschungsförderung ihre Forschungsprofile auf den globalen Wissenschaftsmarkt aus. In Abstimmung mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ist zudem eine Analyse der Internationalisierung des hessischen Hochschulsystems geplant. Zur Förderung der interkulturellen Integration etablieren und verstetigen alle hessischen Hochschulen eine Willkommens- und Anerkennungskultur. Um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland (zurück) zu gewinnen, unterstützt das Land Hessen die Hochschulen mit den LOEWE-Professuren und den LOEWE-Nachwuchsprofessuren sowie dem Marie Skłodowska-Curie-Stipendium Hessen.

Hochschulen für angewandte Wissenschaften gestalten ihre Berufungsverfahren internationaler. Die Weiterentwicklung des internationalen Forschungsmarketings und ein weiterer Ausbau bestehender Beteiligungen auch an internationalen Forschungsnetzwerken und -verbünden sowie strategischen Partnerschaften werden zur besseren Positionierung des Wissenschaftsstandorts Hessen angestrebt.

3,11
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,34
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,47
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2,30
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2.141
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
250
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2,9
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
5,0
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
48.164
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen