Freistaat Sachsen

FuI-Schwerpunkte

Im Mittelpunkt der rein landesfinanzierten Forschungsprojektförderung stehen der Ausbau vorhandener Expertise sowie die Anregung der Entwicklung innovativer zukunftsweisender Kompetenzen unter Nutzung und Etablierung von Vernetzungspotenzialen mit Wirtschaft und Gesellschaft. Ein wesentlicher Fördergegenstand ist dabei die Unterstützung von Vorhaben, die auf eine Stärkung der Drittmittelfähigkeit einzelner Einrichtungen oder Verbünde abzielen.

Aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wird der Auf- und Ausbau der Infrastruktur der anwendungsorientierten öffentlich geförderten Forschung durch Förderung entsprechender Bauvorhaben oder Geräteerstausstattung unterstützt. Auch anwendungsnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte fördert der Freistaat Sachsen aus EFRE-Mitteln.

Zur Steigerung der Innovationskraft im Freistaat Sachsen werden außerdem die individuellen Bildungspotenziale akademischer Nachwuchskräfte mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gestärkt.

In der sächsischen EFRE-Technologieförderung nehmen FuE-Verbundprojekte eine besondere Rolle ein. Die Technologietransferförderung unterstützt KMU beim Erwerb von Know-how. Die InnoPrämie führt KMU mit wenig FuE-Erfahrung an Forschung und Entwicklung heran. Die Förderung von Pilotlinien soll den Transfer von Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Schlüsseltechnologien bis zur industriellen Produktion vorantreiben. Die neu eingeführte Validierungsförderung dient der Qualifizierung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse für eine wirtschaftliche Verwertung.

Im Rahmen der ESF-Technologieförderung werden Zuschüsse für die Beschäftigung von hochqualifizierten Fachkräften für die Bearbeitung von FuE- und Innovationsvorhaben in KMU, für die Beschäftigung von Transferassistentinnen und -assistenten sowie für die gemeinsame Bearbeitung von FuE-Vorhaben durch Unternehmen und Hochschulen oder Forschungseinrichtungen gewährt.

Mit der Landes-Technologieförderung werden innovations- und technologiepolitisch bedeutsame Veranstaltungen und sonstige innovationsunterstützende Maßnahmen sowie die Patentverwertung durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützt.

Darüber hinaus können KMU bei der Markteinführung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen unterstützt werden.

Mit futureSAX – der Innovationsplattform des Freistaates Sachsen – gibt es eine zentrale Anlaufstelle im sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem, die die Innovationsakteure vernetzt und das starke Gründungs- und Transfergeschehen sichtbar macht.

Als Zukunftsfelder werden insbesondere Umwelt, Rohstoffe, Digitalisierung, Mobilität, Energie und Gesundheit adressiert. Neue thematische Schwerpunkte setzt Sachsen bei den Aktivitäten zu Wasserstoff, Künstlicher Intelligenz und Quantentechnologie.

Die im Jahr 2020 fortgeschriebene Innovationsstrategie Sachsens soll zu einer signifikanten Stärkung der Innovationskraft in allen Teilen des Freistaates beitragen. Sie fußt auf zwei Säulen. Während die „intelligente Spezialisierung“, dem Prinzip „Stärken stärken“ folgend, auf die optimale Ausnutzung vorhandener Potenziale setzt, betont die „intelligente Diversifizierung“ die Rolle von Branchen- und Technologieoffenheit in einer sich ständig wandelnden Welt.

In der im September 2021 beschlossenen KI-Strategie für den Freistaat Sachsen werden neun strategische Ziele genannt, die durch zahlreiche Maßnahmen erreicht werden sollen. Sie bildet die Grundlage dafür, Forschung und Innovation mit Hilfe Künstlicher Intelligenz wirksam zu stärken.

3,00
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,83
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,85
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
1,31
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
1.443
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
160
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2,6
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
4,2
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
33.254
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen