Rheinland-Pfalz

FuI-Schwerpunkte

Eine starke, vielfältige und dynamische Wissenschaftslandschaft bildet das breite Fundament einer modernen Wissensgesellschaft. Dabei sind eine leistungsfähige Wissenschaft, eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und ein funktionierendes Innovationssystem mit effizienten Austauschprozessen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft das Rückgrat für Wohlstand und Beschäftigung. Damit Unternehmen und Gesellschaft vom Know-how der Hochschulen und Forschungseinrichtungen bestmöglich profitieren können, hat Rheinland-Pfalz in den vergangenen Jahren die Infrastrukturen für den Wissens- und Technologietransfer auf- und ausgebaut sowie zahlreiche Initiativen und Maßnahmen ins Leben gerufen.

Ein zentrales Instrument des Landes für die Förderung der Forschung an Hochschulen ist die Forschungsinitiative. Diese setzt auf ein klares Forschungsprofil und die Entwicklung strategischer Ziele, was im Rahmen von Profilbereichen und Potenzialbereichen an den Hochschulen deutlich wird. Die Forschungsinitiative an den Hochschulen wird konsequent fortgesetzt, um die Profilbildung voranzutreiben und Potenziale zu heben.

In regionalen Wissens- und Innovationsallianzen in Mainz, Kaiserslautern, Koblenz und Trier bündeln Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ihr Know-how. Im Rahmen eines Innovations- und Technologieförderprogramms bietet Rheinland-Pfalz spezifische Instrumente, welche vorrangig KMU sowie die Kooperation dieser mit Hochschulen unterstützt.

Ziele der Forschungs- und Innovationspolitik des Landes sind die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die Optimierung der Austauschprozesse zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und die Stärkung der Innovationsfähigkeit der Wirtschaft, insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Dazu entwickelt Rheinland-Pfalz die Schnittstellen zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen weiter, um Wissenstransfer niederschwellig auch für kleine Unternehmen zu ermöglichen und neues Wissen und neue Technologien aus der Wissenschaft schnell und zielgerichtet als Innovationen in die Wirtschaft und Gesellschaft zu bringen.

Aktuelle Schwerpunktthemen in der rheinland-pfälzischen Forschungs- und Innovationspolitik sind u. a. die Biotechnologie, die Alternsforschung und die Künstliche Intelligenz. Rheinland-Pfalz wird zum führenden Biotechnologie-Standort ausgebaut. Im Rahmen dessen werden die Standortbedingungen für Biotechnologieunternehmen weiterentwickelt und ein noch attraktiveres Umfeld für ansiedlungswillige Unternehmen in diesem Bereich geschaffen. Die Gesundheitsforschung wird – auch insbesondere mit Blick auf die Alternsforschung – gestärkt. Ziel ist, Lösungen für drängende Probleme einer alternden Gesellschaft zu entwickeln und einen Beitrag zum gesunden Altern zu leisten. Dies geschieht im Schulterschluss zwischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Im Rahmen der Rheinland-pfälzischen KI-Agenda wird eine gezielte und zukunftsorientierte Weiterentwicklung dieser Schlüsseltechnologie in der Erforschung und Anwendung gefördert, um die rheinland-pfälzische Vorreiterrolle auf diesem Gebiet zu sichern. Dazu wurden KI-Lotsen und KI-Botschafter etabliert, zusätzliche KI-Professuren geschaffen, eine KI-Allianz gegründet und eine KI-Academy sowie KI-Labs aufgebaut. Zukunftsthemen wie die Quantentechnologien, Wasserstofftechnologie, Batterietechnik und das Smart Farming ergänzen die Schwerpunktsetzungen des Landes.

2,62
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,21
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,45
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
1,97
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
933
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
190
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2,3
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
4,5
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
39.555
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen