Schleswig-Holstein

Cluster und Netzwerke

Durch die Beteiligung an der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder sowie den koordinierten Förderprogrammen der Deutschen Forschungsgemeinschaft sind die schleswig-holsteinischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in zahlreichen Verbünden vertreten.

Darüber hinaus wird die Bildung von Netzwerken, die dem Wissensaustausch sowie der Kooperationsanbahnung von Wissenschaft und Wirtschaft dienen, vom Land gefördert. Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) mit über 350 Mitgliedern ist das Branchennetzwerk der maritimen Wirtschaft in Norddeutschland. Es nimmt eine wichtige Funktion an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ein. Zentrale Aufgaben bestehen darin, über Ländergrenzen hinweg Kooperations- und Innovationsprojekte zu initiieren, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der norddeutschen Akteure zu stärken sowie regionale Kompetenzen auszubauen.

Für den Bereich Life Sciences arbeitet die Life Science Nord Management GmbH (LSN) als Clustermanager für Hamburg und Schleswig-Holstein. Neben klassischen Clusterservices u. a. für Unternehmen und Forschungseinrichtungen vermarktet die LSN den Standort im nationalen und internationalen Umfeld. Zudem unterstützt sie beim Einwerben von Drittmitteln, baut länderübergreifende sowie länderspezifische Innovationsnetzwerke auf und initiiert innovative Life-Science-Projekte. Eine zentrale Rolle nimmt dabei auch der Life Science Nord e. V. ein, der rund 280 Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vereint.

Das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) ist für den Sektor IT, Medien und Design im Land tätig. Als Querschnittstechnologien beflügeln diese Innovationen und Wettbewerbsfähigkeit in anderen Branchen. Derzeit engagieren sich rund 170 Unternehmen in den Clusteraktivitäten und Fachgruppen mit Schwerpunkten in Künstlicher Intelligenz, Softwareentwicklung und Integration von Designkompetenzen.

Die Ernährungswirtschaft gehört in Schleswig-Holstein traditionell zu den wichtigsten Branchen des verarbeitenden Gewerbes. Das Branchennetzwerk foodRegio zielt darauf ab, die Ernährungswirtschaft in Schleswig-Holstein nachhaltig zu stärken. Dafür werden fast 70 Unternehmen betreut und gezielt neue Mitglieder akquiriert. Wissenschaftliche Einrichtungen bringen anwendungsorientierte Kompetenzen ein.

Die erneuerbaren Energien sind im Energiewendeland Schleswig-Holstein ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz identifiziert das Clustermanagement EE.SH Kompetenzen sowie Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Hochschulen und Forschungseinrichtungen. So bekommen auch kleine Firmen die Chance, Innovationen umzusetzen.

Das Cluster Life Science Nord hat in seiner Clusterstrategie 2024 die ehrgeizige Vision formuliert: „Wir wollen gemeinsam die weltweite Gesundheitsversorgung zukunftsgerichtet gestalten – aus Norddeutschland heraus!“ Damit möchte sich das Cluster, das durch seine exzellenten Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen, die innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen und sein professionelles Clustermanagement anerkannt ist, zukünftig noch aktiver als führendes Life-Science-Cluster in Europa positionieren.

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) verfolgt mit seiner Strategie 2025 die Stärkung der Innovationskraft, der Innovationskultur und der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit der norddeutschen maritimen Mitgliedsunternehmen. Dabei haben die Megatrends digitale Transformation, Nachhaltigkeit, demografischer Wandel und Globalisierung / Internationalisierung eine wesentliche Rolle für die inhaltliche Arbeit und darauf basierende Aktivitäten, Projekte und Maßnahmen.

1,68
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,35
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,53
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,79
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
542
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
170
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
2,9
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
5,3
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
35.854
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen