Freie Hansestadt Bremen

Cluster und Netzwerke

Die Förderung von Clustern ist ein zentrales Element der Innovationspolitik im Land Bremen. Die Cluster informieren und beraten ihre Mitglieder über geeignete Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und helfen dabei, mögliche Kooperationspartner zu finden. Sie spielen eine wichtige Rolle in der überregionalen und internationalen Vernetzung des Wirtschaftsstandortes.

Etablierte Cluster- und Netzwerkstrukturen bestehen insbesondere in den Schlüsselbranchen des Landes Bremen: AVIASPACE Bremen e. V. setzt in der Luft- und Raumfahrt Schwerpunkte in Leichtbau, Robotik und grünem Fliegen. Im Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN e. V.) fokussiert Bremen auf neue Antriebsformen in der Schifffahrt sowie maritime Technologien. Die WAB e. V., das Branchennetzwerk für die Windenergie, profiliert sich mit neuen Themen wie beispielsweise Wasserstoff aus Windstrom. Automotive Nordwest e. V. ist in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten etabliert. Die Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft wird durch ein Food Hub künftig Start-ups fördern. Die Gesundheitswirtschaft etabliert im Gesundheitscampus Bremen Forschung und Lehre zu Pflegeberufen. Die Cluster des Landes Bremen strahlen auf Norddeutschland sowie die Nordwest-Region aus. Internationale Kooperationen bestehen insbesondere im Luft- und Raumfahrtcluster.

In „Schlüssel zu Innovationen 2030 – Strategie für Innovation, Dienstleistungen und Industrie Land Bremen“ (kurz: Innovationsstrategie Land Bremen 2030) werden fünf Schlüsselinnovationsfelder definiert, an denen das Land Bremen seine Innovations- und Clusterpolitik ausrichtet: Im Schlüsselinnovationsfeld „Nachhaltiges Wirtschaften und Ressourceneffizienz“ werden insbesondere die Potenziale für die Herstellung von grünem Wasserstoff aus Windenergie und dessen Nutzung in unterschiedlichen Branchen herausgearbeitet. Das Land Bremen kann sich mit Testfeldern für Anwendungen der Wasserstofftechnologien auf dem Wasser, zu Lande und in der Luft und als Zentrum für die Transformation industrieller Strukturen profilieren. Das ECOMAT ist zentrales Forschungs- und Technologiezentrum für öko-effiziente Materialien. Das Schlüsselinnovationsfeld „Vernetzte und adaptive Industrie“ zeigt auf, wie das produzierende Gewerbe in Transformationsprozessen unterstützt wird, indem wichtige Schlüsseltechnologien wie Mess- und Regelungstechnik, Leichtbau und additive Fertigung sowie autonome Systeme und Robotik am Standort gefördert werden. Das Schlüsselinnovationsfeld „Mobilität der Zukunft“ betont die besondere Lage Bremens, durch die Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft erforscht, entwickelt und in konkrete Anwendungen übersetzt wird. Technologische Fragen wie neue Verkehrsmittel, autonome / automatisierte Mobilität, alternative Antriebsformen sowie die Steuerung von Verkehrs- und Logistikprozessen stehen hier im Zentrum. Durch das Schlüsselinnovationsfeld „Intelligente Dienstleistungen“ soll künftig der Dienstleistungsstandort Bremen besonders für die Branchen Nahrungs- und Genussmittel sowie Gesundheitswirtschaft gestärkt werden. Im Schlüsselinnovationsfeld „Digitale Transformation“ will sich das Land Bremen als ein führender Standort für Künstliche Intelligenz (KI) in Deutschland etablieren.

3,01
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
1,23
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,79
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,99
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
307
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
180
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
3,9
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
5,2
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
50.673
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen