Sachsen-Anhalt

Transfer und Gründungen

Im Rahmen der Existenzgründungsoffensive ego. fördert das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung seit mehreren Jahren verschiedene Maßnahmen aus Mitteln des Landes und der Europäischen Strukturfonds (EFRE und ESF), die zu einer nachhaltigen Verbesserung der Bedingungen für unternehmerisches Handeln führen sollen. Zudem sollen Menschen zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens als Existenzgrundlage motiviert werden. Das Spektrum von Projekten und Programmen zur Förderung von Existenzgründungen reicht von der Sensibilisierung und der Betreuung von Gründungsvorhaben über Inkubatoren an den Hochschulen, Qualifizierung und Coaching bis zur Finanzierung mittels Zuschüsse und Darlehen. Zur Förderung von Existenzgründungen und Unternehmensübernahmen im Handwerk wurde eine Meistergründungsprämie eingeführt.

Die Förderung von und alle Unterstützungsleistungen für Existenzgründungen werden als ganzheitlicher Ansatz betrachtet. Beginnend mit der Heranführung von Schülerinnen und Schülern und Studierenden an die unternehmerische Selbstständigkeit als Lebensperspektive erfolgt die Unterstützung insbesondere von innovativen Gründungen mit Wachstumspotenzialen entlang des gesamten Gründungsprozesses von der Pre-Seed-Phase bis zur Wachstumsphase (bis fünf Jahre nach der Unternehmensgründung).

Die für die Unterstützung innovativer Gründungen über den gesamten Entwicklungsprozess zur Verfügung stehenden Förderprogramme sind im Folgenden stichpunktartig skizziert. Sie bilden den Rahmen und flankieren die Maßnahmen und Gründungsvorhaben.

Die Programme ego.-WISSEN und ego.-START fördern Qualifizierungsmaßnahmen für Existenzgründerinnen und -gründer, ein individuelles Coaching sowie bei innovativen Gründungsvorhaben die Sicherung des Lebensunterhalts durch ein Gründerstipendium. Das Programm ego.-KONZEPT enthält die Förderung von innovativen Maßnahmen und Einzelprojekten zur Sensibilisierung und Unterstützung von Existenzgründungen (u. a. Gründerzentren an Hochschulen). Die Programme ego.-INKUBATOR und ego.-GRÜNDUNGSTRANSFER fördern den weiteren Aufbau einer gründungsnahen Infrastruktur an Hochschulen sowie innovative Ideen und Entwicklungsprojekte aus den Hochschulen heraus mit dem Ziel der Gründung. Aus dem Mittelstands- und Gründerdarlehensfonds werden zudem spezielle Darlehen für Existenzgründerinnen und -gründer angeboten. Auch für Unternehmensnachfolgen gibt es ein spezielles Darlehen.

Die Wissenschaft soll weiterhin frischen Wind in das Gründungsklima in Sachsen-Anhalt bringen. Dafür wurde das Hochschulgesetz im Sommer 2020 modernisiert. Hochschulen haben nun mehr Freiheiten, Gründungen zu unterstützen.

Auch in der künftigen Strukturfondsperiode 2021–2027 wird ein Schwerpunkt der Gründungsförderung die Unterstützung von innovativen Ausgründungen aus der Wissenschaft sein. Die Hochschulen in Sachsen-Anhalt sollen so noch stärker und nachhaltig als Keimzellen für Start-ups ausgebaut werden.

1,54
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,54
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Staatssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,60
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Hochschulsektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
0,41
Prozent
Anteil der Ausgaben für FuE am BIP im Wirtschaftssektor 2019
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
485
Promotionen im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
70
Patentanmeldungen je 1 Mio. Einwohner im Jahr 2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
3,0
Prozent
Gründungsrate in den FuE-intensiven Industrien 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
3,8
Prozent
Gründungsrate in den wissensintensiven Dienstleistungen 2018–2020
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen
30.890
Euro
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2021
Weitere Indikatoren im Online-Angebot Länder in Zahlen