Teil III: Die Forschungs- und Innovationspolitik des Bundes

Teil III umreißt das gesamte Spektrum der Forschungs- und Innovationsförderung der Bundesregierung und stellt vor allem die Projektförderung dar. Die Gliederung orientiert sich thematisch an den drei Handlungsfeldern der Hightech-Strategie 2025: Die Gesellschaftlichen Herausforderungen, die Technologische Basis und die Beteiligung der Gesellschaft.

Kapitel 1: Gesellschaftliche Herausforderungen

Die Bundesregierung stellt in der Hightech-Strategie 2025 das Wohl der Menschen in den Mittelpunkt. Durch die Ausrichtung ihrer Forschungs- und Innovationsförderung an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen sollen überzeugende Antworten auf die Fragen des 21. Jahrhunderts gefunden werden. Es geht um innovative Lösungen, die im Hier und Jetzt der Menschen zu konkreten Verbesserungen führen.

Kapitel 2: ­Deutschlands Zukunftskompetenzen

Deutschland genießt weltweit Anerkennung als exzellenter Forschungs- und Innovationstandort. Um diese führende Position weiter auszubauen, müssen wichtige Zukunftskompetenzen konsequent weiterentwickelt werden. Diese Aufgabe verfolgt die Bundesregierung systematisch mit der Hightech-Strategie 2025. Denn Spitzenforschung sichert nicht nur eine nachhaltige Entwicklung, sondern öffnet auch neue Wege, die globalen Herausforderungen von morgen zu lösen.

Kapitel 3: Offene Innovations- und Wagniskultur

Kreative und leistungsfähige Unternehmen bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und ihrer Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Die Bundesregierung fördert eine offene Innovations- und Wagniskultur, um den gegenseitigen Austausch von Spitzenforschung, Wirtschaft und Gesellschaft zu öffnen. Mit dem schnelleren Transfer in die Praxis, der besseren Vernetzung aller Akteure und der Etablierung offener Innovationsformen soll die Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen unterstützt werden.