Finanzierung und Durchführung von Forschung und Entwicklung

Rund 92 Milliarden Euro flossen im Jahr 2016 in Forschung und Entwicklung, das sind fast 3 Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts. Welche Rolle Wirtschaft und Staat dabei spielen und welche Einrichtungen sie jeweils finanzieren, lesen Sie hier.

Wirtschaft und Staat fördern, finanzieren und betreiben Forschung und Entwicklung in Deutschland. Die Ausgaben für FuE sind seit den 1990er-Jahren kontinuierlich gestiegen. Deutschland hat im Jahr 2016 über 92 Mrd. Euro und damit 2,93 % seiner Wirtschaftsleistung in FuE investiert. Es zählt zu den Top 10 der forschungsintensivsten OECD-Länder.

Forschung und Entwicklung wird in verschiedensten öffentlichen und privaten Institutionen betrieben. Diese Differenziertheit des deutschen FuI-Systems spiegelt sich in dessen Finanzierung. FuE-Projekte in öffentlich grundfinanzierten Einrichtungen werden auch aus Drittmitteln bezahlt, während Forschung in Unternehmen wiederum zu einem Teil öffentlich gefördert wird (siehe auch II 2.1 Ausgaben und Personal für Forschung und Entwicklung).

Deutschland trägt wesentlich zum Erreichen des Drei-Prozent-Ziels der Wachstumsstrategie Europa 2020 bei. Der Anteil der FuE-Ausgaben in Deutschland liegt über dem Durchschnitt der EU und dem Wert der USA. Die durchschnittliche FuE-Intensität der EU-28-Länder betrug im Jahr 2016 nach aktueller Schätzung 2,03 %. Innerhalb der EU erreichen nur Schweden und Österreich eine höhere FuE-Intensität als Deutschland.

Nach aktuellen Angaben des Statistischen Bundesamts haben Staat und Wirtschaft im Jahr 2016 insgesamt etwa 92,2 Mrd. Euro für die Durchführung von FuE ausgegeben. Weltweit zählt Deutschland zu den zehn forschungsintensivsten Volkswirtschaften. Die Zahl der in FuE-Beschäftigten ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. In Deutschland waren im Jahr 2016 mehr als 650.000 Personen (Vollzeitäquivalente) in FuE tätig. Im Jahr 2015 waren mehr als 43.000 ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an deutschen Hochschulen angestellt (siehe auch Abb. II-2).

Abbildung II-2: Kernindikatoren zum deutschen Forschungs- und Innovationssystem

Abb.: II-2: Kernindikatoren zum deutschen FuI-System

BMBF